Suche
Suche Menü

Sprache und Sprachwandel – eine Umfrage

Trainings&Coachings in Köln

Wir schreiben und reden heute anders als vor 100 Jahren. Logisch: Damals gab es weder Computer noch Internet, also auch keine Worte dafür. Aber auch die Grammatik hat sich geändert. Ich hülfe dir, wenn… würde heute kaum jemand sagen. Heute heißt das: Ich würde dir helfen, wenn… Andererseits löst das Thema Sprachwandel immer wieder heftige Streitereien aus.
Aber wozu brauchen wir Sprachwandel und wer entscheidet darüber?

Ich selbst bin zum Beispiel im Internet oft unsicher, ob ich duzen oder siezen soll. Also auf Facebook klar, da regiert längst das Du. Aber hier, in meinem Blog? Oder auf den Seiten der Website? Da schwimme ich munter vom Du zum Sie und zurück. Und wahrscheinlich findest du/finden Sie hier beides.

Sprachwandel findet auf vielen Ebenen statt. Und die Menschen reagieren – wie sie sind – von engagiert bis ablehnend. In Vorbereitung auf einen Blogbeitrag habe ich eine Umfrage erstellt und würde freuen, wenn du/Sie mir die 1 bis 2 Minuten Ihrer Zeit schenken und mitmachen. Sie bleiben anonym.

Hier geht es zur Umfrage: https://www.umfrageonline.com/s/7ec6128

Und eine Extra-Frage: Möchten Sie, möchtest du in einer Mail (Newsletter) über das Ergebnis informiert werden?

Antworten hierzu sind nicht Teil der Umfrage, dürfen aber gerne in den Kommentaren gepostet werden oder als E-Mail an mich: mail@gespraechswert.de

Bildquelle: geralt, pixabay

Teile/Teilen Sie diesen Beitrag: